Schwerschaum

Schaum mit einer Verschäumungszahl < 20

Merkmale
„Nasser“ feinblasiger Schaum mit hohem Gewicht und ver-gleichsweise geringem Volumen. Schwerschaum ist sehr fließfähig, abbrandstabil, gasdicht und besonders rückzündungshem-mend. Je nach Schaummittel und Zumischrate haftet er gut an senkrechten Oberflächen. Seine Löschwirkung beruht vor allem auf dem Trenn- und Kühleffekt. Bei AFFF/-AR und FFFP/-AR Schaum wird der Trenneffekt zusätzlich durch die Wasserfilm- oder Polymerfilmbildung verstärkt.

Schwerschaum wird in stationär eingebauten Anlagen oder mobil in Schaumrohren oder Schaumwerfern erzeugt. Eventuell eingebaute Siebe oder nachgeschaltete Veredelungsstrecken,  z. B. Gießkrümmer, bewirken, dass die Schaummittellösung noch besser mit der angesaugten Luft verschäumt wird und somit ein „steiferer“ feinblasiger Schaum entsteht.

Einsatzgebiete
Aufgrund seiner hervorragenden Fließfähigkeit kann Schwerschaum sowohl zum Löschen von Flüssigkeits- als auch Feststoffbränden angewendet werden. Der Schaum breitet sich in kürzester Zeit über der gesamten Brandoberfläche aus und schließt sie gasdicht ab. Bei Feststoffbränden wirkt sich seine gute Haftfähigkeit an drei-dimensionalen Objekten besonders vorteilhaft aus. Spezielle Verschäumungsverfahren, z. B. „CAFS“, unterstützen diesen Effekt. Vorbeugend eingesetzt, unterdrückt Schwerschaum die Emission brennbarer Gase. Die Brandoberflächen bleiben für einen längeren Zeitraum von einer gasdichten, dämmenden und abkühlend wirkenden Schaumschicht überzogen. Aufgrund sei-nes relativ hohen Gewichtes lassen sich mit Schwerschaum große Wurfweiten erzielen, die einen Löscheinsatz auch aus sicherer Entfernung ermöglichen.

Die wasserfilmbildenden Schaumlöschmittel, z. B. STHAMEX®-AFFF, MOUSSOL®-APS, SCHAUMGEIST®-FFFP, können verschäumt und unverschäumt als wässrige Lösung eingesetzt werden, z. B. auf Flughäfen, in Tanklagern, in der Kunststoff- industrie, auf Schiffen sowie im On- und Offshore-Bereich. Diese Schaummittel eignen sich auch für den Löscheinsatz über Sprinkler- und Sprühflutanlagen. Die hohe Wasserausscheidungsrate des Schaumes begünstigt die Wasserfilmbildung und verstärkt so die Fließfähigkeit.